Sturzkaraffiert: 2013 Kallstadter Steinacker Kabinett - Koehler Ruprecht

Leicht lädiert vom Vortag schritt ich in meinen kleinen Rieslingkeller, der im Übrigen, zu meiner großen Freude, das ganze Jahr konstant, sehr kühl ist.

Leider aber auch sehr dunkel:
Eigentlich schwebte mir ein Saumagen Kabinett trocken vor. Ohne nur einmal auf die Bezeichnung zu blicken, öffnete ich diese braune Flasche, dessen kultiges Label mir immer dieses aufgeregte, gar ehrfürchtige Gefühl gibt etwas Verrücktes zu tun bzw. zu trinken. Sieht man dann ein R oder gar ein RR auf der Flasche kann man schon fast von einem Teenie sprechen, der gerade ein Rihanna oder Justin Bieber Konzert besucht. Ähnliches gilt, im Übrigen, bei mir auch, wenn ich den prümschen‘ Goldrand sehe.

Als treuer Kabinett Fan denke ich logischerweise zuerst an die Mosel, die Saar oder die Ruwer. Von dort mag ich restsüße Rieslinge lieber als aus anderen Anbaugebieten Deutschlands. Fairerweise muss ich aber auch sagen, dass es sich mit den Trockenen genau umgekehrt verhält.

Diesen Steinacker Kabinett aus Kallstadt (Pfalz) kann und möchte ich gar nicht mit einer Mosel-Limo vergleichen, doch dieser hat es mit seiner Komplexität, Dichte, erstaunlichen Länge, gut eingebundener straffen Säure und typischem KR-Dirt direkt in mein Gedächtnis geschafft.

Da ich von einem trockenen Riesling Kabinett ausgegangen bin, war ich natürlich über den vermeintlich hohen Restzucker erstaunt und wurde dann mit meinem ersten, genaueren Blick auf das Etikett versöhnlich gestimmt.

In der Nase nussig, nach gebrannten Mandeln und getrockneten Früchten riechend und im Mund nach braunem Apfel, getrocknetem Pfirsich und Karamell schmeckend. Von frischen Früchten keine Spur. Macht aber auch nix. Der Steinacker 2013 Kabi ist für mich kein Refresher sondern eher ein großer restsüsser Wein, der zum Philosophieren einlädt. Klingt etwas abgedroschen, ist es auch.

Für diesen sehr erschwinglichen Kurs (um 10 Euro) ist der kleine Saumagen-Nachbar irre komplex, üppig und lang. Wenn man das Haar in der Suppe unbedingt finden möchte könnte man über den erhöhten Alkoholgehalt klagen. Tue ich aber nicht…

91 RR
Alk: 11,5 Vol.%
Restzucker: 23 g/l