Sturzkaraffiert: 2014 Tannenberg, Sauvignon Blanc, Manincor

Sauvignon Blanc und Ich sind nicht wirklich Freunde. Klar an der Loire oder in der Steiermark gibt es Weltklasse Weine aus dieser aromatischen Rebsorte. Doch vieles nervt mich einfach. Zu laut, zu üppig, anstrengend, egal ob aus Übersee oder Europa. Doch dieser Vertreter, den ich grade auf meinem Balkon genau so genieße, wie die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings ist anders. Ein ruhiger Wein, zart  und zurückhaltend in seiner Aromatik, er flüstert eher Sauvignon Blanc und schreit dir nicht seine Rebsorte ins Gesicht, während er dir Heu und eine Dose Cocktail Früchte in die Nase stopft. Im Gegenteil: Klare, dezente Noten von Grapefruit, Stachelbeere und Brennnessel. Am Gaumen kühl, mit saftiger Säure und kräuterigem Abgang. Und was wäre eine Beschreibung eines Süd Tiroler Weins, ohne die abgedroschene alpine Frische, die ist natürlich auch am Start. 

Süd Tirol und Ich sind übrigens Freunde. Das Qualitätsniveau ist extrem hoch, der Griff ins Klo selten. Das Anbaugebiet ist für Weißweine meiner Meinung nach das Beste Italiens und Manincor zählt sicher zur Spitze.

91/100

image.jpg