Sturzkaraffiert: 2014 ERDELUFTGRASUNDREBEN GV - Claus Preisinger

2.jpg

Während sich so mancher beim durchstoßen der Wachskapsel, an das brechen seiner Portion MDMA in einem anderen Leben erinnert. Ist dieser Wein das krasse Gegenteil von Drogenlabor Chemie. Biodynamisch, 14 Tage auf der Maische, unfiltriert und kein Gramm Schwefel.

Ich gebe Ihm drei Tage Zeit:

Tag 1:
Weißer Pfeffer, Omas staubige Truhe auf dem Dachboden. Möhren frisch vom Feld. Unreife Sauerkirsche. Er wirkt ein wenig plump, und hat diese Traubenzucker Note ich bei vielen Vin Naturel schmecke.

Tag 2:
Mürber Apfel, unreife Pflaume, ein wenig Balsamico. Kein Stück mehr plump. Lang und wie lang. Ich muß mich zügeln die Flasche nicht komplett zu leeren.

Tag 3:
Dörobst, Honig, kalter Kneipenrauch. Die Sauerkirsche taucht wieder auf und ein wenig Kamille. Alles in allem so wunderbar verwoben, das ich in meiner Hirnrinde ein kribbeln spüre vor Aufregung. 

Auf der drei Tage wach Skala 93 von 100 Punkten.

Anbei der passende Soundtrack zum Wein.