Sturzkaraffiert: 2010 Scharzhofberg Riesling Kabinett, Von Hövel​

Kollege Enste streift durch die Weinberge der Saar und der Roboter schläft wahrscheinlich grade im Keller eines aufstrebenden Mosel-Winzers seinen Rausch aus... Ich hingegen sitze im verregneten Ruhrpott, voller Sehnsucht nach Schiefersteilhängen und Riesling-Romantik. Da hilft nur eins, Kabinett. Jener federleichter Weinstil, den nur die kühle Moselregion hervorzubringen vermag. Ganz besonders der Scharzhofberg, die einzige Lage in Deutschland die keinen Gemeindenamen braucht. Aus dieser Legende von einem Wingert, hat Max von Kunow, Karnevals Prinz und Chef vom Weingut Von Hövel in Oberemmel im schwierigen Jahr 2010 ein straffes Elixier gekeltert. Quasi keine Reifetöne und alle Sorten Zitrusfrüchte, Ananas, Minze und nasser Stein in der Nase. Am Gaumen mit messerscharfer Säure, unglaublich mundwässernd, viel Orange und süße Grapefruit, kompakt und würzig. Ich bleib hier.

Wenig Alkohol, viele Punkte 93/100

 

image.jpg